Einmal Winter und einmal Sommer…

Als Rosi den Schnitt für das süße Kapuzenkleidchen rausgebracht hat, hatte ich schon einen riesigen Stapel bereits zugeschnittener Sachen hier liegen und dachte, och nööö, nicht jetzt! Ich muss doch erst mal abarbeiten… aber keine Chance. Ich musste meiner Tochter SOFORT eines nähen. Zu dem Zeitpunkt war es draußen noch arschkalt, darum aus Nicky.
Sommerversionen sind theoretisch geplant, aber ob ich das zeitlich schaff…

Lila, kuschelig und überhaupt: ein Kleid!
Lotta liebt es :)
Vielen Dank, Rosi, für den tollen Schnitt!

****************

Da ja aber der Sommer vor der Tür steht, hier endlich mal was Luftigeres. Ein T-Shirt aus dem traumhaften “Perada” von Hilco, oh wie ich dieses Motiv liebe! Hier hatte ich ja mal ein Kleid aus der Vorgängerversion des Stoffs genäht und war so glücklich, als ich “Perada” entdeckte :) Hab mir den Stoff natürlich sofort in allen drei Farben geholt :mrgreen: Mhh, das Shirt ist vielleicht einen Tick zu lang geworden und beim Annähen der Ärmel war ich offenbar geistig enorm umnachtet – keine Ahnung, wieso das alles so schief geworden ist :oops: Aber getragen (und auf dem Foto) fällt es zum Glück kaum auf.

Schnittmuster:
“Kapuzenkleidchen” von Schnabelina
Ottobre 3/12, Modell 17

T-Shirts für mich

In einer alten Kinder-Ottobre hab ich einen T-Shirt-Schnitt gefunden, der mir wegen seiner Öffnungen an den Schultern sehr gut gefiel. Okay, ist für Kinder bzw. Teenies gedacht, aber ich dachte mir, ich probier’s einfach mal in der größten Größe (170) mit Viskosejersey aus. Zuerst ein ungesäumtes Probeshirt aus einem ganz hässlich zu nähenden, superdünnen und beinahe durchsichtigen Viskosejersey (der sich aber eher wie Polyester anfühlt):

Saß ganz gut, nur der Ausschnitt ist viel zu weit oben, also vergrößern. Danach mussten zwei andere Viskosejerseys herhalten.

Den Stoff gab es mal bei Hilco, ist aber ein paar Jahre her ;)
Getragen:

Und dann noch eins in schwarz:

Der Jersey ist von hier. Er macht bisher einen sehr guten Eindruck, schön griffig und stabil, nicht so labberig, ließ sich auch angenehm verarbeiten. Ich hab daraus noch ein Kleid genäht, das leider derzeit etwas zu eng ist. Bilder müssen also noch warten ;)

Fazit: an Frauen mit weniger weiblichen Formen, mit schmaleren Schultern, sicher ganz hübsch. Ich für meinen Fall muss erst mal die in den letzten Wochen angefressenen vier Kilo wieder abnehmen, damit ich zufrieden bin, und würde abgesehen davon lieber einen für Frauen gedachten T-Shirt-Schnitt entsprechend abwandeln, diese Schulteröffnungen gefallen mir nämlich sehr – die könnten auch gerne noch etwas größer sein! :)

So, und jetzt schau ich mal, was die anderen Frauen beim heutigen MeMadeMittwoch so gezaubert haben!

Schnittmuster: Ottobre 3/07, Modell 33

Superheldenalarm

Das war wieder so ein typisches Projekt… vor Mooonaten dem Großen versprochen, Stoff rausgesucht, der lag ewig in der Gegend rum… dann irgendwann doch mal zugeschnitten, lag anschließend sehr sehr lange auf meinem Noch-zu-nähen-Stapel (der eh immer größer wird. Ich schneid dauernd neue Sachen zu und komm dann nicht zum Nähen.), aber letztendlich wurde das Shirt doch noch fertig ;) Es ist wieder der Kapuzenshirt-Schnitt aus der Ottobre geworden, bei dem damals im Herbst das mit der Einfassung am Reißverschluss nicht so ganz geklappt hat. Aber aus Fehlern lernt man ja, diesmal hat es wunderbar geklappt.

Für einen anderen kleinen Superhelden, den lieben Paul, gab’s zum Geburtstag dieses T-Shirt. Der Ausschnitt sieht irgendwie sehr eng aus, aber mein Kopf hat durchgepasst, hab’s ausprobiert ;)

Dieses T-Shirt sei dann auch gleich mal mein Beitrag für Made4BOYS :) Ich nähe ja doch einiges für Jungs, mal schauen!

made4boys

 

Eine gute Woche vor Pauls Geburtstag wurde der junge Mann übrigens großer Bruder :) Für den kleinen Bruder gab’s zur Geburt ein Shirt mit amerikanischem Ausschnitt.

Schnittmuster:
Ottobre 4/12, Modell 25
T-Shirt: ich glaube, Ottobre 3/12
Farbenmix “Zwergenverpackung”
Stickdateien von emblibrary.com

Viel zu tun

Ich merke ganz deutlich, dass es Herbst wird, denn es kommen gerade sehr viele Mützenaufträge rein. Die meisten zeig ich gar nicht, weil ihr die Modelle schon kennt… aber hin und wieder gibt’s auch was Neues. Für eine sehr liebe Bekannte durfte ich Beanies nähen. Und zwar einmal zum Wenden:

Zweite Seite:

Und dann noch zwei Anti-Rutsch-Beanies. Ich find die Idee von Pauline ja so genial: die Mützen haben eine kleinere Innenmütze, die verhindert, dass die Beanie ins Gesicht rutscht. Einfach, aber effektiv!

*********************************

Vor einigen Wochen hab ich, ziemlich verwundert, die Einzelteile dieses T-Shirts aus meiner Noch-zu-nähen-Kiste gefischt. Das hatte ich vor Monaten mal zugeschnitten, als ich für den Jüngsten so viele Shirts und T-Shirts genäht hab, und dann im Vorurlaubsstress vergessen. Ich hab es dann mal schnell noch genäht und na ja, einmal hatte er es immerhin an ;) Vielleicht geht’s ja noch mal zum Drunterziehen, aber es wird schon langsam ein wenig knapp. (Auch die geliebten Hosen haben jetzt Hochwasser… schnief, mein Baby wächst zu schnell!)

Schnittmuster:
“Minutenmütze” von klimperklein
Ottobre 3/08, Modell 5 (verschmälert)

Das Zwischendurch-Projekt

Für die Tochter meiner Freundin hab ich eine Kombi aus T-Shirt und Rock genäht :D Da so viel draufgestickt, betüddelt und teils von Hand festgenäht werden musste, ging es so richtig “stückleweis” voran. Dazwischen kamen immer wieder Aufträge oder andere Näharbeiten…

Die Sachen hab ich ganz nach den Vorlieben der süßen Maus genäht. Rot, rosa, gelb, Pferde und Glitzer waren sehr wichtig!

Gliiiiitzergarn!! ;)

Auch auf dem Rock gibt’s ein Pferdchen mit Glitzerherzen.

Und hinten gibt’s vor allem Blumen :D Unten links ist übrigens ein Freebie von Nane. Das rechts ist das Blumenmeer-Freebie von Eladu. Nach der ersten Runde hab ich das Motiv an der Stickmaschine einfach ein bisschen verschoben und gedreht und mit einer anderen Farbe noch einmal gestickt.

Schnittmuster:
Shirt “Angie” von c*z*m
Volantrock nach einer Idee von Nicole (“Kleiner Dreckspatz”)

Sommerträume

… so das heutige Thema beim MeMadeMittwoch, bei dem ich nun zufälligerweise zum ersten Mal mitmachen kann :D

Ich hab mir ein Shirt aus lila Viskosejersey genäht und vorhin versucht, Fotos davon zu machen… erster Versuch:

Aha… wer versteckt sich denn da hinter meinem Arm?

Ein Mäuschen :mrgreen:
Ach ja, der Rock ist auch selbstgenäht.

Hier dann noch mal frontal.
Sorry für die miese Quali…
Selbstauslöser halt :lol:

Und dann wollt ich euch doch mal zeigen, was hier meine Standardaussicht ist, wenn ich nach unten schau:

“MAMA MAMA MAMA!” *quengel* ;)

Schnittmuster:
Knipmode Spezial F/S 2010, Modell 101b
(Farbenmix “Römö”)

Rot in der Ovi…

Garnwechsel in der Ovi dauert zwar nicht lang, aber da man ja Energie spart, wo man nur kann, sammelt man erst mal alles einer Farbe ein bisschen an, bis sich der Wechsel lohnt. Also ich jedenfalls. :lol: Diese zwei Shirts lagen schon eine ganze Weile zugeschnitten bei mir rum:

Simply Red ;) für Cosmo

Noch ein T-Shirt, aus einem Ringeljersey großartiger Qualität (der liegt hier seit Jahren bei mir im Regal. Mein Großer hatte auch schon mal ein Shirt daraus und das sah, als er rausgewachsen war, immer noch aus wie neu. Wenn ich nur wüsste, von welcher Firma/welchem Shop der mal war… DAS war noch Stoff… *g*). So im Nachhinein hab ich mir gedacht, hätt ich doch mal außenliegende Nähte gemacht, das hätte hier perfekt gepasst :D

*****

Es lagen noch drei weitere Rot-Projekte auf meinem Stapel, die ich jetzt auch endlich genäht hab, aber die zeig ich euch später, damits nicht so langweilig wird ;) Hier aber schnell noch der Auslöser fürs Wechseln der Garnfarbe. Ein neues Menschlein kam auf die Welt und zur Geburt hab ich ein Shirt aus einem der süßesten Stoffe ever genäht. Ich fand es sooo goldig, dass ich es für Cosmo auch noch einmal nähen musste :)

Schnittmuster:
Ottobre 1/05, Modell 1
Ottobre 3/08, Modell 5 (verschmälert)
Ottobre 1/11, Modell 4

Me-Made-Donnerstag ;)

Ich hab den Schnitt noch einmal in der richtigen Größe abgezeichnet… das erste Mal hab ich ihn ja eine Größe größer genommen, weil er so eng aussah, aber hab mir dann im Nachhinein gedacht, dass es vielleicht mit daran liegt, dass das Shirt an der Brust nicht richtig sitzt. Nun also einmal in genau der Größe, die ich laut Maßtabelle soll.

Aus dem türkisen Maxi-Dots, 1. Generation!

Ehrlich gesagt finde ich es an der Brust jetzt einen Tick zu eng, man sieht, wie arg sich da der Stoff dehnt, oder ist das normal und man siehts nur so arg dank meiner Stoffwahl? Der Übergang zur Achsel ist auf jeden Fall viiiel besser, da ist nicht mehr so viel nackte Haut zu sehen ;) Am Bauch sitzt es für meinen Geschmack zu spack (Reimemonster :mrgreen: ), da muss ich dauernd mein Bäuchlein einziehen :lol:

Ansonsten gefällt es mir aber gut, ich denke ich werde es einfach vormittags anziehen, wenn ich noch nicht so viel gegessen hab und der Bauch noch schön flach ist. :lol: :lol:

Schnittmuster: Jalie 2794

Mehr für Cosmo

Wie bereits angekündigt, gibt es immer noch mehr für den Jüngsten :D

Eine Shorts für den Sommer :)
Ich hab mir solche Mühe gegeben, den Stoff der Taschen so zu wählen, dass die Motive und Linien gut verteilt aussehen, dass ich glaub ich ein bisschen übers Ziel hinausgeschossen bin :lol: Hätte ich nicht immer so lang mit Entscheidungen zu kämpfen, könnte ich viel mehr nähen! (Stichwort Jolly-Rock – doch dazu mehr demnächst!)

Ich nähe schon recht gerne Hosen, weil man da so exakt arbeiten kann, das macht echt Spaß.

Noch mehr T-Shirts…

Ich erwähnte, dass ich die Stoffe liebe? ;)

Nachdem das Apfelshirt mit der Knopfleiste vorn in Größe 80 schon etwas knackig sitzt, wurde ich übermütig und hab dieses Shirt hier spontan in Größe 86 zugeschnitten. Dabei ist es ja ein ganz anderer Schnitt und, na ja, entspricht wieder eher dem Ottobre-Standard. Sprich, dieses Shirt passt noch meiner Lotta, die gerade in 98 wächst.
Na ja, was solls, irgendwann wird es auch Cosmo passen. :lol:

Schnittmuster von oben nach unten:
Ottobre 3/08, Modell 7
2x Ottobre 3/08, Modell 5 (verschmälert)
Ottobre 1/11, Modell 4