Blog

Geschwisterkleider

Oh je, jetzt hab ich sehr lange nichts gezeigt! Okay, zuerst waren wir im Urlaub und danach ging einiges drunter und drüber … aber so langsam finde ich mich wieder ein.

Noch vor dem Urlaub hab ich für meine beiden Mädels Kleider genäht, ähnlich, aber doch nicht gleich. Die beiden sahen zusammen echt süß aus (das darf die Große jetzt aber nicht lesen ;) ). Okay, die Sandalen waren nicht ganz optimal, aber leider war der Platz im Koffer sehr beschränkt :lol:

Das Kleid der Großen ist ganz schlicht gehalten, so, wie sie es derzeit (leider) am liebsten mag. Aber hey, immerhin hat sie überhaupt mal wieder ein Kleid gewollt!

Für die Kleine konnte ich dafür nicht auf Flügelärmelchen und die angesetzte Rüsche verzichten :mrgreen:

Werbung (wegen Markennennung):
Schnittmuster: Klimperklein "Trägerkleid"

Lässige Sommerhose

Eine meiner Stammkundinnen kam auf mich zu und wollte gern für zwei Babys Wendehosen bestellen, entschied sich dann aber für eine Wendehose, ein Wendekleid – und eine Sommerhose für sich selbst. Mit einem Beispielfoto und einer ungefähren Stoffvorstellung bewaffnet bin ich dann durch mein Stoffregal gegangen.

Sie wählte den buntesten Stoff (eine sehr gute Wahl :D ich liebe diesen Stoff) und ich nahm als Schnittmuster die "Flotte Beinfreiheit", veränderte es aber an einigen Stellen. So habe ich zum Beispiel eine Seitennaht eingefügt. Dadurch konnte ich die Beine nach unten hin etwas verschmälern und seitliche Eingrifftaschen einnähen.

Außerdem habe ich mich für einen angeschnittenen Bund entschieden und diesen mithilfe eines genialen Smok-Gummibandes gesmokt. Das gefällt mir ja total!

Die Rückseite bekam noch zwei kleine Taschen. Diese sind eingekräuselt und am oberen Rand mit einem Rüschenstreifen verziert :D

Ein traumhaftes Ergebnis, wenn auch aufwendiger, als zuerst gedacht :lol:

Werbung (wegen Markennennung):
Schnittmuster: "Flotte Beinfreiheit" von Yva R. (facebook.com/yvarpunkt)

Webware …

… ist einfach eine ganz, ganz große Liebe von mir – merkt man fast gar nicht, ne ;) Vor einiger Zeit hab ich Lexi noch ein tolles Sommerkleid genäht:

Mit Spaghettiträgern, was an richtig heißen Tagen besonders angenehm ist …

… und gesmoktem Rückenteil. Das mag ich ja sehr. So kann der Stoff einlagig bleiben. In der Länge ist das Schnittmuster variabel, geht auch kürzer, wenn man das lieber mag. :D

Werbung (wegen Markennennung):
Schnittmuster: Prinzessin Frabenfroh "Sammy"

Herbsttauglich?

Aus dem passenden Stoff und über einem Langarmshirt angezogen ist Areskia jetzt schon herbsttauglich. Allerdings wollen wir (meine fabelhaften Probenäherinnen und ich) noch einen Schritt weiter gehen … stay tuned ;)

→ Areskia auf Dohero
→ Areskia auf Sewunity

Augenmerk oben

Ich tendiere ja immer dazu, die Passe einfarbig zu lassen und den Rest aus gemustertem Stoff zu nähen. Hier ist das perfekte Beispiel dafür, dass es umgekehrt mindestens genauso toll aussieht! Dazu noch die echten Knopflöcher und das Schrägband mit der hübschen Häkelborte an den Armausschnitten – fertig ist ein echtes Lieblingsteil.

→ Areskia auf Dohero
→ Areskia auf Sewunity