Yati ganz anders

Ich möchte euch noch das ein oder andere Designbeispiel zeigen, wo mir die Ausführung oder auch einfach das Foto als solches sehr gut gefällt. Bei diesem hier hat meine Probenäherin Yati ganz kreativ weiterentwickelt, indem sie es verlängert und anschließend mit einem breiten Bündchen wieder gerafft hat. Auch die verbreiterten Ärmel haben ein langes Bündchen bekommen. :D

Schnittmuster Yati kaufen :D

Jerseyshirt YATI geht an den Start!

YEAH! Das Baby ist da :D
Endlich ist es soweit … Yati ist online!

Das bequeme Shirt passt einfach immer und zu jeder Jahreszeit. Dank der optionalen Teilung von Vorder- und Rückenteil können verschiedene Stoffe gemixt werden. Zwischengefasste Paspeln, Spitzen oder Rüschen sind ein hübscher Hingucker. Wer es etwas romantischer mag (oder einfach um den Bauch etwas mehr Platz braucht), setzt vorn und/oder hinten das eingekräuselte Unterteil an.

Als Sommer-T-Shirt mit süßen Puffärmeln sieht Yati absolut bezaubernd aus. Falls es dafür noch zu kalt ist, kann man langen Ärmel und Puffärmel auch übereinander nähen. Oder vielleicht lieber als Kleid? Kein Problem, einfach mit einem angesetzten Rüschenstreifen verlängern. Lieber nicht so verrüscht? Statt der Puffärmel die normalen kurzen Ärmel verwenden! Ganz schlicht und basic? Yati kann selbstverständlich auch ohne Teilungen genäht werden! ✂️

Durch seine zahlreichen Varianten avanciert Yati zum absoluten Lieblingsteil im Kleiderschrank :)

Die meisten meiner fabelhaften Probenäherinnen konnten gar nicht mehr aufhören, Shirts zu nähen – großes Suchtpotenzial! Stay tuned, in den nächsten Tagen zeige ich euch noch das ein oder andere Lieblingsteil von mir aus dem Probenähen! ❤️ Am liebsten würde ich alle zeigen … dann werde ich aber nie fertig :lol:

Demnächst gibt es bei Facebook außerdem das ein oder andere eBook zu gewinnen, also bleibt dran. Wer auf Nummer sicher gehen will, holt sich den Schnitt sofort zum Einführungspreis von 4,55 €. Gültig bis kommenden Montag!

Ihr könnt Yati in folgenden Shops kaufen:

 
… uuuund natürlich in meinem eigenen Shop!

Meine Tochter ist ein Ofen

… aber das wisst ihr ja noch von letztem Jahr. Heute hab ich sie mal wieder ohne Jacke in den Schnee geschickt, ich war in anderthalb Minuten durch mit Fotos – aber sie wollte nicht wieder rein :lol:

Diese Version von Yati wird im neuen eBook beschrieben, das Vorderteil wird geteilt und ein Rüschenstreifen zwischengefasst. Das Schnittteil für die Ärmel wird in der Mitte zerschnitten und mit etwas Abstand voneinander auf den Stoff gelegt, der Stoff später eingekräuselt. Ich liebe dieses Shirt!

Die Ruhe vor dem Sturm

Es ist wieder mal sehr still hier. Das liegt aber daran, dass im Hintergrund fleißig gewerkelt wird. Ich habe ein tolles Probenähteam, das meinen neuen Schnitt "Areskia" gerade auf Herz und Nieren prüft. Viel fehlt nicht mehr … Areskia geht im Lauf der nächsten Woche online :D

Eigentlich ist es ein Schnitt für Webware – aber aus Jersey funktioniert es auch ganz wunderbar:

Schnittmuster:
Shirt: Areskia (coming soon)
Hose: Klimperklein (aus dem Buch "Babyleicht")

Noch ein paar Shirts …

Ich schreib ziemlich oft, dass ich von dem und dem Schnitt "unbedingt noch ein paar nähen" muss. Im Fall Sophia hab ich das tatsächlich geschafft :mrgreen:

Hier hab ich endlich mal den Meerjungfrauenstoff angeschnitten und die Version mit den schmalen Ärmeln genäht.

Gar nicht so einfach, Fotos zu machen, wenn das Kind ständig wegrennt :P

In den Herzchenstoff hatte ich mich sofort verliebt und auch gleich dieses Shirt im Kopf.

Schnittmuster: Engelinchen Design "Kleinkindshirt Sophia"

Genau mein Ding!

Ihr Lieben, ich hab sooo lange nichts von mir hören lassen. Der Umzug an sich (Ende Juli!!) ging recht reibungslos vonstatten – was allerdings unseren Internetanschluss betrifft, da ging so ziemlich alles schief, was nur schiefgehen konnte. Furchtbar! Seit gut zwei Wochen läuft es endlich. Dass ich mich jetzt erst melde, liegt an der Einschulung, die wir am Samstag noch hatten :) Hach, jetzt hab ich schon drei Schulkinder. Nun bräuchte ich zu meinem Glück nur noch einen Kindergartenplatz für die Kleine. :P

Heute zeige ich euch "schon wieder" etwas von Engelinchen Design. Sehr spontan hab ich beim Probenähen für dieses süße Shirt mitgemacht, weil es optisch genau mein Ding ist. Ein bisschen verspielt, Gummiband mag ich sowieso, und es ist ratzfatz genäht. Kein passendes Bündchen finden, keine nervige Einfassung machen, einfach Gummi ran, absteppen und fertig. Gut dämpfen nicht vergessen! Heraus kommt ein ultrasüßes Mädchenshirt.

Ich hab hier die etwas weiteren Ärmel verwendet, die fallen meiner Meinung nach schöner. Davon muss ich noch ein paar nähen – die Kleine ist gewachsen! Ach ja: Das eBook gibt es bis einschließlich Sonntag für gerade mal 2 €. :D

Schnitt: Engelinchen Design "Kleinkindshirt Sophia"

Weihnachtsstress? Ach was …

Wow, mein letzter Beitrag ist schon über einen Monat her. Dabei bin ich alles andere als untätig – jetzt in der Vorweihnachtszeit kamen viele Bestellungen herein, und die Mützen und Sets für meine Kunden fotografiere ich natürlich nicht alle einzeln.

Dafür kann ich noch diese beiden Shirts zeigen, die ich im Herbst für Lotta genäht habe:

#1 aus gut abgelagertem Fee-Sydilla-Interlock

#2 aus ebenfalls gut abgelagertem Funky-Paradise-Interlock

Der Schnitt sitzt an meiner schmalen Tochter ganz ausgezeichnet, ich sollte unbedingt noch ein paar für sie nähen. Im neuen Jahr. ;)

Schnittmuster: Ottobre 4/14, Modell 11 ("Autumn Forest")

Vergessene Shirts #3

Hier hätten wir noch ein paar schon länger genähte Shirts :mrgreen: Für Zwillingsschwestern, die im März deutlich zu früh das Licht der Welt erblickten, hab ich als Willkommensgeschenk zwei Shirts genäht. Die beiden Mäuse haben sich zwischenzeitlich wirklich gut entwickelt :D

Und zum zweiten Geburtstag meiner Nichte (Ende April *g*) gab es diese Tunika. Den süßen Stoff hab ich auf einem der letzten Stoffmärkte gesehen und mich sofort verliebt.

Schnittmuster:
Farbenmix "Zwergenverpackung"
Ottobre 3/08, Modell 12 ("Strawberry")

Vergessene Shirts #1

Heyyy – ich lebe noch! Wir sind umgezogen, ein paar Kilometer weiter östlich. Wir lieben unser neues Domizil, haben dort aber leider noch kein Arbeitszimmer (folgt gegen Ende des Jahres). Dadurch ist das mit dem Nähen so eine Sache. Es geht, so auf dem Esstisch oder auf dem Balkon, aber bis ich meine ganzen Sachen zusammengesucht habe …

Dafür hab ich auf meiner Festplatte einige Fotos von noch nicht gezeigten Sachen gefunden. Der perfekte Zeitpunkt :mrgreen: Zum Beispiel hätten wir da dieses Shirt für den Großen:

Ich bin ja schon so ein kleiner Fanatiker, was Bügeln und Absteppen betrifft. Bei diesem Shirt hab ich mir an den Ärmeln fast die Finger (alternativ die Nadel) gebrochen, um die Längsnähte abzusteppen. Quasi unmöglich. Darum hab ich es beim zweiten Shirt schweren Herzens gelassen:

Die Teilungsnähte am Rumpf musste ich aber trotzdem absteppen. Natürlich fühlt es sich jetzt unausgeglichen an und ich ärgere mich, dass ich die Ärmelnähte nicht absteppen konnte. Argh! Unter diesen Umständen weiß ich echt nicht, ob ich diesen eigentlich schönen Schnitt noch einmal nähe. :lol:

Schnittmuster: Ottobre 1/04, Modell 36