Ein Traumkleidchen aus einem Traumstöffchen

Unter den zahlreichen Fotos meiner noch nicht gezeigten Nähwerke fanden sich auch die Bilder dieses Kleides – genäht irgendwann letztes Jahr für meinen Shop, aber immer noch nicht eingestellt. :oops:

Da ich leider auch nicht weiß, wann das endlich der Fall sein könnte, möchte ich es doch wenigstens im Blog zeigen ;)

Den wunderschönen Stoff hab ich privat ergattert und ich liiiiebe ihn! Es handelt sich um griffige Stretch-Popeline, mega Stöffchen.

Und das Schnittmuster ist eh so toll, danach sollte ich eigentlich öfter nähen. Wobei mir einfällt: es gibt da noch ein weiteres Kleid, das hier nie gezeigt wurde. Das muss ich dringend nachholen. :mrgreen:

[Werbung wegen Markennennung]
Schnittmuster: Farbenmix “Feliz”

Umsetzung eines sehr alten Plans

Hach ja. Dieses Kleid! Den Schnitt dafür besitze ich schon ewig. Den schönen bestickten Stoff bestellte ich vor mindestens zehn Jahren. Er war exakt für dieses Schnittmuster gedacht und lag seither in meinem Regal. Ich weiß nicht mal mehr, ob ich zu dem Zeitpunkt schon eine Tochter hatte, oder ob der Plan ursprünglich für das Klamotten-Wanderpaket unserer Novemberkinder-2006-Gruppe war. Ich hab mich lange nicht recht rangetraut, weil ich die enthaltene Anleitung nicht ganz verstand, und den Zeitpunkt zum Download der ausführlicheren Anleitung verpasst hatte. Anfang 2019 hab ich mir dann einen Ruck gegeben und es einfach mal versucht.

Ich sag mal so: Mit meiner Erfahrung und meinem Wissen war es nun kein Problem (wobei ich vermutlich die Falten vorn in die falsche Richtung abgesteppt hab). Damals hätte ich sicher vieles versemmelt. :mrgreen:

Mir persönlich gefallen die Volants nicht so gut, ich bin mehr der Typ für Rüschen. Das hätte ich bei einem eventuellen nächsten Mal sicher geändert.

Und die Flügelchen hab ich selbst gebastelt, weil sie auf dem Schnittbogen fehlen (obwohl sie in der Anleitung erwähnt sind). Sie sind aber ein bisschen groß geraten und ein Stück zu weit hinten gelandet. Na ja. Mittlerweile passt das Kleid der Tochter :D und es dreeeeht sich so schön! ;)

[Werbung wegen Markennennung]
Schnittmuster: Kleine Hexenküche/Königskinder “Annabell” (nicht mehr erhältlich)

Vasilia, das Festkleid

Was lange währt, wird einfach perfekt :mrgreen: Und ich glaube, je länger eine Schnittidee in meinem Kopf reifen darf, desto schöner wird das Ergebnis. Hier ist sie endlich, meine Vasilia. Ein richtiges Prinzessinnenkleid!

Schnittmuster Festkleid Vasilia von olilu

Die Prinzessin und alles Königliche stecken auch schon im griechischen Namen „Vasilia“. Wenn du eine Tochter oder Enkelin im entsprechenden Alter hast, wird sie dieses Kleid lieben. Aber auch für ein Blumenmädchen bei einer Hochzeit, zur Taufe oder bei Geburtstagen ist Vasilia die erste Wahl, da es elegant, verspielt und gleichzeitig bequem zu tragen ist. Es eignet sich übrigens auch prima als Weihnachtskleid oder zur Einschulung!

Das breite Brustband und der raffinierte Ausschnitt wirken besonders beeindruckend, wenn sie aus verschiedenen Stoffen genäht oder mit Spitze und Paspeln verziert werden.

Das einfache Rockteil wird auf der Vorderseite mittig eingekräuselt und fällt schön locker bis etwa auf Kniehöhe. An der Trennlinie gekürzt wird aus dem Kleid eine schicke Bluse. Alternativ kann das Kleid mit einem Drehrock aus sechs Teilen genäht werden – die meisten Mädchen LIEBEN Drehklei­der!

Die langen Ärmel werden an der Schulter eingekräuselt und am Oberarm mit einer Smoknaht gerafft. Nach unten hin fallen die Ärmel, wie es sich für eine Prinzessin gehört, schön weit. Aus praktischen Gründen kann in den Saum natürlich auch ein Gummi eingezogen werden. Die kurzen Puffärmelchen sind etwas voluminöser und unterstreichen den zauberhaften Charakter des Kleides.

Vasilia wird aus nicht dehnbaren Stoffen genäht, kommt aber dank der Gummibänder im Rückenteil ganz ohne Verschluss aus. Zum Anziehen sollte das Kind beide Arme nach oben nehmen und direkt hineinschlüpfen.

Empfohlen ist Webware wie normale bis leichte Baumwollstoffe, dünner Denim oder Chambray. Die Stoffe sollten für den Sommer nicht zu dick sein. Für die kühleren Jahreszeiten bietet sich weicher Feincord an.

Das Kleid sieht auf den ersten Blick vielleicht kompliziert aus … aber ich verspreche euch, es ist wie alle meine Schnitte überraschend leicht zu nähen und es macht richtig Spaß! :D Ihr bekommt das eBook zum Einführungspreis von 4,20 € (bis inkl. 5.11.) hier in meinem Shop!

Morgen gibt’s auf Facebook natürlich wieder eine Verlosung, also stay tuned ;)

MORGEN! Eeeendlich!

Nachdem es nun aus persönlichen Gründen doch noch ein wenig länger gedauert hat, ist es endlich so weit: Morgen erscheint Vasilia :D

Da ich euch unbedingt wieder ein paar Kleider meiner tollen Probenäherinnen zeigen muss, fange ich hier gleich mal an. Den Drehtest hat das süße Kleidchen von Irina definitiv bestanden!

[Werbung wegen Markennennung]
Genäht von Ira’sews

Der Klassiker

Als bei Farbenmix der Schnitt “Feliz” erschien, nähten ihn gefühlt ALLE rauf und runter. Lotta gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht und als sie dann geboren und schließlich auch groß genug war, habe ich mich nicht so richtig rangetraut, da Lotta ein sehr schmales Kind war und ich oft von rutschenden Trägern gelesen hatte. Dabei hätte sie dieses Kleid geliebt! Ich wollte die Gelegenheit bei Tochter #2 nicht verpassen und hab vor einigen Wochen tatsächlich meine erste Feliz genäht.

In Erinnerung an die alten Zeiten habe ich zwei Stoffe genommen, die vermutlich auch schon so alt sind wie der Schnitt :D Ich wollte den Sitz erst mal testen. Die Kleine ist aber zum Glück ganz normal gebaut – ihr passt das Kleid sehr gut und sie liebt es :)

[Werbung wegen Markennennung]
Schnittmuster: Farbenmix “Feliz”

Evelyn

Für Webware bin ich ja immer zu haben und ganz besonders, wenn Webware auf Gummiband trifft :mrgreen: So war ich selbstverständlich dabei, als Daniela ihren alten Schnitt Evelyn überarbeitete!

Wie auch Karys entstand Evelyn schon 2012. Ich hab das eBook damals gewonnen und dann leider nie genäht, erst hatte Lotta die falsche Größe und später geriet es in Vergessenheit. Dafür hatte ich jetzt die Möglichkeit, gleich zwei Kleider zu nähen und so langsam findet meine Große wieder Geschmack an hübschen, verspielten Kleidern :D

Sie hat es sogar in der Schule getragen, obwohl sie Angst vor blöden Sprüchen hatte. Die kamen wohl auch von ein, zwei Jungs … aber nur kurz, meinte sie. Tzz, ich finde das Kleid an ihr GROSSARTIG!

Ich kann mich gar nicht entscheiden, ob ich bei Evelyn die Vorder- oder die Rückseite hübscher finde. Sie sehen beide einfach bezaubernd aus :)

Bei der Kleinen hab ich zwei ältere Lieblingsstoffe von mir verarbeitet. Ich liiiebe diese Farben!

[Werbung wegen Markennennung]
Das eBook bekommt ihr hier bei prinzessin farbenfroh.
Aufgemerkt! Mit dem Code: SOMMERLUFT bekommt ihr bis zum 10.07.2019 40 % Rabatt auf alle Sommer-eBooks einschließlich Evelyn.

Und es dreeeht sich

Dass aus Yati auch wunderschöne Kleider genäht werden können, wisst ihr ja schon. Hier habe ich Vorder- UND Rückenteil gekräuselt und daran etwas höhere Rechtecke als in der Anleitung vorgegeben angenäht. So dreht sich das Kleidchen ganz toll.

Meine Nichte hat sich gefreut :D

Werbung (wegen Markennennung):
Schnittmuster: Yati (coming very soon *g)
Mermaidstoff: Marina Rossa

Sommerkleider gehen immer

Am liebsten nähe ich ja richtig schön verspielte Mädchensachen, besonders gern aus Webware. Meine Tochter wünschte sich ein ordentliches Drehkleid, das aber auch ganz leicht anzuziehen ist. Und blau sollte es bitte sein! So – gar nicht so einfach, wenn das Stoffregal zwar voll ist, die meisten Stücke aber nur einen Meter messen. Und BLAU ist bei mir eh nicht so stark vertreten. Diese Punktepopeline reichte mit ein wenig tricksen noch geraaaade so für das Kleid.

Damit es wirklich leicht anzuziehen ist, hab ich auf etwa ein Drittel des Gürtels ein Gummiband eingenäht, so dass meine Tochter ihn nicht jedes Mal neu knoten muss. Beim nächsten Kleid muss ich den Gürtel aber ein wenig länger machen (wird ja durch das Gummi gerafft/verkürzt) und vor allem unbedingt kräftig verstärken! :D

Schnittmuster: Killertasche “Fifties-Fever Dress”

Unsere zweite Einschulung …

Die Einschulung unseres Mittelkindes stand bevor, und natürlich wollte ich gern das Kleid dafür nähen. Mir schwebte etwas sehr Üppiges vor, vielleicht eine klassische Feliz mit vielen, vielen Rüschen; oder aber mal ganz anders eine Piroschka! Leider machte Lotta mir einen Strich durch die Rechnung. Sie wollte ein Kleid wie ihr Prinzessinnenkleid, nichts anderes.

Was dann angesichts der Schulranzenfarben gar nicht so einfach war. Zumindest, wenn man feststellt, dass die Einschulung schon in wenigen Tagen ist und die Zeit zum Bestellen einfach nicht mehr ausreicht. :oops: Zum Glück fand ich aber noch diesen wunderschönen gecrashten Blusenstoff:

Wir hatten aus diesem Stoff schon einmal eine Nike, und die habe ich auch geliebt. Ein wunderschönes Stöffchen :D

So war das Einschulungskleid zwar um einiges simpler als von mir gedacht, aber die Maus war glücklich! Und Feliz und Piroschka näh ich einfach ein andermal, so! :mrgreen:

Schnittmuster: “Lenya” von Honey’s Lieblinge (ehemals Königskinder)