Blog

Süße Kleidchen

Nicht, dass ihr denkt, hier passiert nichts, nur weil ich nichts poste. Nein, nein. Zum einen hab ich – wie immer – noch jede Menge älterer Sachen zu zeigen, ich bin nur meistens zu faul zur Bildbearbeitung. Zum anderen lösen die eeeendlich warmen Temperaturen in mir gerade so eine Art Ideenflash aus. Ich habe mehrere süße Schnittmuster gleichzeitig im Kopf und bin fleißig am Testen, was davon umsetzbar ist. Eventuell bringe ich ja nach Jahren doch noch mal ein eBook heraus ;)

Schon lange fertig sind diese beiden Kleider. Das erste war ein Geschenk – dafür hab ich einen Teil meines wertvollen Rests Milli-Stoff verwendet:

Das Mädchen wird zwar erst nächstes Jahr da reinpassen, aber schlecht wird’s ja nicht. :mrgreen:

Für meine Maus hab ich auch gleich eins genäht. Das ist tatsächlich schon eine Weile her, so dass es mittlerweile schon wieder ein wenig zu kurz ist. Schade, denn ich mag die Stoffe zusammen sehr.

Die Häkelblume passt einfach perfekt …

Natürlich hab ich auch wunderschöne Tragefotos gemacht, auf denen man perfekt erkennen kann, wie toll das Kleid am glücklichen Kind sitzt … nicht. Sie ist tatsächlich immer schnell weggerannt oder hat sich hingesetzt, sobald ich ein Foto machen wollte. :lol:

Schnittmuster: czm "Pauline"

Vokuhila – aber hübsch!

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber wenn ich "Vokuhila" höre, rollen sich mir immer noch ein wenig die Fußnägel hoch … das Trauma mit diesen schrecklichen Frisuren werde ich wohl nie los. :P Glücklicherweise gibt es "Vokuhila" aber auch in hübsch – als Shirt nämlich. Als Erbsenprinzessin-Britta vor ähm, ich weiß gar nicht, über einem Jahr oder so, zum Probenähen aufrief, fand ich es sehr schade, dass der Schnitt erst ab Größe 86 beginnen sollte und bastelte mir kurzerhand Größe 74 selbstständig dazu. Okay, die Ärmel sind dabei ein wenig zu kurz geraten – aber gelohnt hat es sich trotzdem:

Weil ich es so süß fand, nähte ich damals gleich ein weiteres:

Bis zum Herbst hin passte mein Mädchen schönerweise in die reguläre 86. Dieses Shirt habe ich mit Biesen statt Kellerfalte genäht und mag es wirklich sehr:

Gut, dass jetzt neue Langarmshirts fällig sind. Ich hab da so eine Vermutung, welchen Schnitt ich nehme. *g

Schnittmuster: Erbsenprinzessin "Vokuhila-Raglanshirt" – zum Testen zur Verfügung gestellt von Britta

Ach Wetterchen …

Dass ich diesen Beitrag schreiben würde, während draußen noch Schnee liegt, hätte ich auch nicht gedacht – aber heuer ist ja anscheinend alles ein bisschen anders. Zum Glück ist meine Tochter eine von den ganz Harten und rennt auch mit Bluse und barfuß draußen rum, ohne zu frieren ;)

Nicole von Engelinchen Design hat ja momentan eine ziemlich krasse Outputrate. Neuester Streich ist die Tunika "Vintage Dreams", deren Schnitt sie mir (und ganz vielen anderen) zum Probenähen zur Verfügung gestellt hat. Ein süßes Blüs-chen im Retrostyle, mit Schnürung vorn.

Ich freue mich ja über jeden Webware-Schnitt, ganz besonders, wenn man viel Platz zum Besticken hat und Spitzen und so Tüddelkram eingesetzt werden sollen :D Jetzt fehlt eben nur noch das passende Wetter.

Schnittmuster: Engelinchen Design "Vintage Dreams" (gibt es momentan exklusiv bei Makerist)
Stickmuster: "Blumenmeer" von Eladu (gab es mal als Freebie; mehrfach leicht verschoben und gedreht gestickt)

Die Sehnsucht nach dem Frühling …

… äußert sich bei mir ja meistens in der Verwendung der Farbkombi rosa-grün. Ich liebe sie nach wie vor wie keine andere (okay, rosa-rot-türkis ist nicht weit davon entfernt) und so passte es perfekt, dass Marie ihr erstes eBook, den Latzrock "Pia", komplett überarbeitet hatte und noch ein paar Probenäher brauchte. Denn das Schätzchen, das seit Jahren das Regal hütete, hier in der Jeansversion, zog mich auf der Suche nach dem passenden Stoff magisch an.

Ich finde den Latzrock an Lexi sooooo süß. Sie hat ihn gleich am nächsten Tag regulär getragen und ich hätte sie den ganzen Tag auffressen können!

Wie üblich bei Maries eBooks gibt es nicht nur diese eine Variante. Man kann das Rockteil auch weit schwingend nähen oder als Ballonversion. Je nach Geschmack kann man bei allen Varianten einfach den Latz weglassen und bekommt einen tollen Rock.

Achtung Werbung: Bis morgen gibt es das aufpolierte eBook noch hier in der Makerist-Aktion für 2 € zu kaufen. Schlagt zu! :D

Schnittmuster: Piechen’S "Latzrock Pia" zur Verfügung gestellt von Marie

Turnbeutelchen uuuund …

Lexi geht mit ihrer Kindergartengruppe montags immer in die Turnhalle. Dafür brauchte sie noch einen kleinen Turnbeutel für die Schuhe. Ehrensache, dass ich den selbst nähe! Der Einfachheit halber hab ich ihren Namen gleich aufgestickt. Genäht habe ich nach der Anleitung von Snaply, dabei habe ich die Maße um ca. ein Drittel verkleinert.

Melanie hat für ihre Tochter ein schön buntes Shirt bestellt – DIE Gelegenheit, endlich mal wieder "Antonia" aus dem Schrank zu holen! Ich fühle mich direkt zehn Jahre in die Vergangenheit versetzt, dazu trägt auch die Stickdatei bei. Das "Pferdle" gab’s zu jener Zeit als Freebie bei der "Tüddelbude".

Schnittmuster:
Turnbeutel: "Josie"
Shirt: Farbenmix "Antonia"

Geliebte Kombis

Puuuuh – jetzt hat mich die Grippe auch erwischt. Eine Woche lang einfach ausgeknockt. Zum Glück war mein Mann gerade eh daheim, sonst hätte ich ein richtig großes Problem gehabt. Ich werde doch nie krank! ;)

Die Stoffkombi für den eBook-Reader aus dem letzten Beitrag gefiel mir so gut, dass ich Lexi ein Kleidchen daraus nähen musste.

Dazu hab ich den Schnitt des Lieblingskleidchens mal wieder rausgekramt :)

Und weil es so schön ist, bekam ein kleines Mädchen zur Geburt auch ein solches Kleidchen:

Schnittmuster: Erbsenprinzessin "Lieblingskleidchen"

Geschenke

Zu Weihnachten und zum Geburtstag meiner Mama gab es noch zwei Täschchen. Als kleine Anspielung auf hässliche, also wirklich sehr hässliche Stofftaschen, die meine Mama früher gerne genutzt hat und die mir sehr peinlich waren, habe ich ihr eine Roll-up-Bag genäht, deren Stoff ich grenzwertig finde. Irgendwie ist er hübsch, irgendwie hässlich … insgesamt aber dennoch um Welten besser als die damaligen Muster ;)

Der Beutel lässt sich ganz klein zusammenfalten und -rollen. Perfekt für die Handtasche. Die Anleitung habe ich schon seit Jahren auf der Festplatte liegen, leider existiert das Blog dazu nicht mehr.

Zum Geburtstag gab es dann eine ernst gemeinte Hülle für den eBook-Reader. So ist das Gerät vor Kratzern und Verschmutzungen (z.B. Sand) geschützt.

Die Klappe wird mittels einer Gummikordel über die Rückseite fixiert.

Schnittmuster:
Roll-up-Bag: bellaina
Tablettasche: eigener

Geht auch für die Große

Die süßen Shirts mit Gummiband in Ärmeln und Halsausschnitt gibt es übrigens seit einiger Zeit auch für Schulkinder. Das erste für Lotta ist ein bisschen groß ausgefallen:

Das zweite hab ich dann in der richtigen Größe genäht. Mein Stoff hat nicht gereicht, darum musste ich stückeln – und ich glaub, ohne die Teilung hätte es Schlafanzugcharakter ;)

Passt.

Schnittmuster: Engelinchen Design "Sophia goes schoolgirl"

Ein neuer Abschnitt

Am Dienstag ging es für Lexi endlich los: Der erste Tag in der Krippe! Superstolz und aufgeregt haben wir uns auf den Weg gemacht.

Den Rucksack (sponsored by Oma) liebt sie ganz besonders, neue Stiefelchen durften auch noch her, und dann war sie nicht mehr aufzuhalten.

Lexi trägt ein Mäntelchen aus einer älteren Ottobre, genäht aus einem beschichteten Baumwollstoff von Hilco. Manche von euch kennen ihn vielleicht noch – er hat schon einige Jahre auf dem Buckel. Von Hilco war er und hieß, meiner Erinnerung nach, Rainy Day.

Gefüttert ist er mit Popeline und einer Schicht Thinsulate™. Somit ist er jetzt nicht unbedingt für krasse Minusgrade geeignet, aber perfekt für das momentane Wetter und dabei schön leicht und dünn – und eben nicht zu kalt. Auf der Rückseite habe ich noch ein paar Reflektorpaspeln eingenäht, das schadet in der Jahreszeit ja nie.

Und damit die Maus auch von vorne gut gesehen wird und zudem einen warmen Kopf und Hals behält, hab ich noch ein Set aus Ohrenmütze und Halssocke genäht, jeweils mit einer applizierten Blume aus Reflektorgewebe verziert.

Schnittmuster:
Ottobre 6/12, Modell 9 ("Lintunen")
Ohrenmütze von Bärbel

Spätsommereindrücke

Mitten im Januar bietet es sich an, euch Fotos vom sonnigen Oktober zu zeigen, oder? :D Mein Großer hatte da drei Tage schulfrei und so entstanden schöne Geschwisterfotos. Idealerweise trug er dabei ein Shirt, das ich schon vor längerer Zeit genäht hatte.

Das Probenähen ist tatsächlich schon fast ein Jahr her. Ich hatte bisher keine Fotos gezeigt, weil ich es nie geschafft hab, beide Jungs miteinander abzulichten … genau, Cosmo bekam nämlich auch ein Shirt:

"Peer" ist wirklich mal anders, abgesehen von den nach vorne gezogenen Seitennähten und der Beleglösung an Ausschnitt und Saum werden die Ärmel "verdreht" zugeschnitten und angenäht. Da fällt mir auch wieder ein, dass ich eigentlich noch ein einfarbiges Shirt nähen wollte mit kontrastfarbenen Jerseypaspeln zwischen den Nähten. Das sieht sicher stark aus!

Lexi trägt mal wieder eine "Sophia". Rot mit weißen Punkten ist ja so ein Klassiker, der immer geht, und die "Maauuuu" sowieso.

Hier wollte sie gerade türmen und wurde von ihrem Bruder daran gehindert … :lol:

Die beiden sind echt süß miteinander, aber Lexi liebt alle ihre Geschwister und wird von allen geliebt, obwohl sie eine ziemlich freche Maus ist ;)

Schnittmuster:
Piechen’S "Peer"
Engelinchen Design "Kleinkindshirt Sophia"