Ihr merkt schon…

Irgendwie ist es dann mit drei so Zwergen doch nicht so leicht, sich mal wieder ans Maschinchen zu setzen. Na ja, ich hab schon was genäht, aber das eine kann ich noch nicht zeigen, und beim anderen lohnt es sich nicht – ich hab nämlich die tolle Nackenschutzmütze für meinen Sohn noch einmal genäht, nachdem die erste (noch ungetragen, einen Tag nach Fertigstellung!) auf dem Weg zum oder vom Spielplatz verloren ging und nicht mehr auftauchte *schnief*. Aber da wisst ihr ja schon, wie die aussieht.

Dafür hab ich noch vier Windeltäschchen fertig gemacht, genäht noch vor der Geburt, nur die Druckknöpfe hatten noch gefehlt… aber die sind jetzt auch dran und somit wandern die Taschen bald ins Lädchen.

Ha, und ich hab mir am Freitag auch was gegönnt ;) Das letzte Mal war ich im Oktober (!!!) beim Friseur und sah inzwischen so aus…

Brrrr… Jetzt hab ich wieder eine Frisur. :mrgreen:

Des Mannes liebstes Spielzeug

Für das iPad meines Mannes sollte ich endlich eine Tasche nähen. Okay, ich hatte es ihm zu Weihnachten auch versprochen. Ein "mündlicher Gutschein", festgehalten auf einem Video, wie ich neulich zufällig feststellen durfte – ich konnte mich also noch nicht mal rausreden :lol:

Genäht aus dem letzten Rest meines rot-schwarzen Stoffes, der sich für diesen Zweck hervorragend eignet. Robust, pflegeleicht, lässt sich toll verarbeiten. Auf die Klappe wollte mein Mann gern einen Drachen gestickt haben.

Als Schnittgrundlage hab ich Nanes Zaubertäschchen genommen. Die Klappe wird mit einer Gummikordel befestigt. Die Tasche besteht aus mehreren Schichten: Außenstoff, Volumenvlies, einer Schicht Nessel mit Schabrackeneinlage (S 320) und Futter.

Beim Innenfutter hatte mein Mann die geniale Idee, einen "flauschigen Stoff" zu verarbeiten, der ihm das iPad beim Rausnehmen gleich "putzt". Also zwei Mikrofaserputztücher gekauft und zerschnippelt. Zum Nähen war es grausam, weil ich diese Stoffe aus Polyester nicht anfassen kann *grusel* Aber ich habs geschafft und das iPad kommt jetzt immer schön staubfrei aus seiner Hülle ;)

Stickdatei: "Fire Breathing Dragon" von Embroidery Library

*****

Außerdem hab ich ein neues Umstandsshirt. Meine normalen Oberteile werden nun doch deutlich zu kurz, was nicht nur kalt ist, sondern auch doof aussieht, also doch schnell noch ein, zwei Shirts genäht. Dieses hier ist aus grünem Viskosejersey:

Gewinnt zwar keinen Schönheitspreis, passt aber prima über den dicken Bauch. :D

Schnittmuster: burda 7916 (Vorderteil verlängert und eingekräuselt)

*****

Habt ihr schon gehört – Eisbär Knut ist gestorben. Das lässt mich ein bisschen erschaudern, denn erst gestern hab ich ein Teil aus meiner UfO-Kiste fertiggestellt… eine Hannel aus dem Hilco-Knut-Sweaty. Der Pulli lag dort schon fast zwei Jahre, nur die Bändel unten hatten noch gefehlt. Jetzt ist das Teil fertig und Knut tot… :(

*****

Viel erschütternder sind natürlich die Geschehnisse in Japan. Ich möchte sie hier in meinem Blog nicht zum Thema machen, dafür gibt es günstigere Orte. Ich bin in Gedanken bei den vielen Opfern dieser Katastrophe. Meine Verlosung hab ich nicht vergessen, aber es ist gerade nicht der richtige Zeitpunkt dafür. Sie wird aber noch stattfinden!

Noch ein paar Täschchen

Zunächst: die Tunika ist wirklich noch etwas zu groß – ich werd mal noch ein weißes Langarmshirt besorgen (ich hab leider keinen weißen Jersey, so von wegen selber nähen) und das drunterziehen und dann gern ein Foto machen! Ansonsten vielleicht eins von den beiden neuen – die sind noch nicht fertig, aber schon zugeschnitten :mrgreen: Ist zwar dieselbe Größe, aber da find ich evtl. eher ein passendes Langarmshirt. Auf jeden Fall folgen noch Fotos am Kind!

Gestern hab ich zwischen schon wieder krankem Großkind (Blasenentzündung und Fieber) und niemals müdem Kleinkind (das kommt von 15 Minuten Nachmittagsschlaf!) noch diese vier Täschchen genäht. Verkaufen kann ich wegen doofer Fehler davon nur zwei, aber was solls. Muss ich eben noch mehr nähen ;)

Schnittmuster: "Zaubertäschchen" von Nalev Design

Windeln schick verpackt

Nachdem Beate letztens ein Täschchen gezeigt hat, fiel es mir auch wieder ein – die kostenlose Anleitung von Nane für ein Zaubertäschchen, seit Erscheinen in meinen Favoriten gespeichert und dort vergessen! Und dabei hatte ich so eine Tasche dringendst nötig, weil in meiner Handtasche (immer noch die alte) alles lose rumfliegt und vor allem die anfangs schön flachen Windeln sich mit der Zeit zu ungeahnter Größe aufplustern. Also hab ich mir flugs eine kleine Windeltasche aus dem wunderbar frischen Hilco Applecake (und Minka Check) genäht und jetzt sind die Windeln ENDLICH ordentlich aufgeräumt! Das Nähen ging sogar bei mir ultrafix, bin begeistert. Danke, Nane, für die tolle Anleitung!

Schnittmuster: "Zaubertäschchen" von Nalev Design, kostenlose Anleitung (Link siehe Text)