Mehr Hängerchen!

Wenn der Sommer heuer nur ansatzweise so wird wie letztes Jahr, sollten alle Mädels unbedingt genug Drosias im Schrank haben :D Die süßen Hängerchen lassen genug Luft an die Haut. Ich nähe sie so wahnsinnig gern, weil es (je nach Tüddelgrad natürlich) schnell geht und man tolle Schätzchen aus Webware/Baumwolle verwenden kann.

Einmal in der Retro-Variante in 86/92.

Einmal romantisch mit Klöppelspitze in 98/104.

Pssst: Dieses Wochenende bekommt ihr mit dem Code "FS2016" in meinem Shop 25 % Rabatt – gültig für das gesamte Sortiment! Für die Selbermacher unter euch also auch meine eBooks ;)

Schnittmuster: "Drosia"

Retro-Fliegenpilz

… oder so ähnlich! Jedenfalls ging mir das durch den Kopf, als ich diese beiden Stoffe aneinander hielt und eine Babyjacke vor meinem inneren Auge hatte. Zufällig fand ich auch noch passendes Zierband… perfekt!

Der süße Frotteestoff liegt schon seit ein paar Jahren in meinem Regal, eigentlich wollte ich immer einen Babyoverall daraus nähen. Wird vielleicht auch noch was, von dem Stoff ist noch einiges da…

Da meine rote Kordel ein bisschen zu dünn für ein Aufhängebändchen war, hab ich sie einfach geflochten.

Das Jäckchen gibts demnächst bei DaWanda zu kaufen.

Irgendwie flutscht es gerade, weiß auch nicht! Ich freu mich, denn so wird mein Shop vielleicht mal ein bisschen voller. Eben hab ich einen Stapel Lagenlook-Shirts zugeschnitten aus dem traumhaften Dino-Dude-Stoff von Miller. Aber eins oder zwei davon werden wohl für meine eigenen Söhne abfallen :)

Und morgen hab ich noch ein paar andere Teile zu zeigen.

Schnittmuster: Farbenmix "Zwergenverpackung"

"Schlumpf" für Paul

Aus dem Kapitel "Was ich im Lauf meiner Ehe lernte": laut meinem Mann nennt man so ein Jäckchen "Schlumpf". Ich hatte das vorher nie gehört und finde das Wort immer noch sehr lustig. :mrgreen: Kennt ihr es, also für so eine Sweatjacke, nicht für die blau-weißen Gesellen?

Ebenfalls für den kleinen Paul ist also ein Schlumpf entstanden, aus dem wunderschönen superweichen Baumwollfrottee im Retrostil. Wie beim Farbenmix-Schnittmuster "Bandito" hab ich das Bündchen nicht mit in den Reißverschluss gefasst, aber ich glaub, mit würde es mir besser gefallen. Die nächste Jacke teste ich also mal mit längerem Reißverschluss. Ähm, die Bündchen sind vorn natürlich gleichlang, auch wenn es hier nicht so aussieht ;)

Die Jacke ist komplett mit Elefantenjersey in braun-orange gefüttert. Das Futter sowie die Bündchen sind im Originalschnittmuster nicht vorgesehen, daher war ich unsicher, ob es so funktionieren würde. Ich musste beim Reißverschluss unten ein bisschen frickeln, aber ansonsten ging es sehr gut. Ich hatte das Futter ein paar Millimeter knapper zugeschnitten, damit es sich später nicht nach außen wölbt.

Und ans Aufhängebändchen hab ich natürlich auch gedacht :D

Mein Söhnchen bekommt auch noch eine, aber aus anderen Stoffen (obwohl ihm diese Farben sehr gut stehen, muss ich sagen! Aus dem Frottee muss ich ihm unbedingt noch nen Pulli oder so nähen). Hach, ich hab schon wieder so viele Pläne und weiß nicht, was ich davon zuerst umsetzen soll. Ich brauch auf jeden Fall dringend ne neue Handtasche, das wird eins der nächsten Projekte werden. Dann schwirren mir noch zwei Teile im Kopf herum, aus dem einen würd ich gern ein Freebook machen, wenn ich also mal so weit käme ;) – das andere bedürfte aufwendigerer Planung. Hach, mal schauen.

Schnittmuster: Ottobre 4/10, Modell 28 ("Montparnasse")