Viel zu sparen

Meistens kommt es bei mir insbesondere dann anders, wenn ich schon ganz klare Pläne hatte. So wollte ich in der ersten Ferienwoche diverse Projekte beenden, da der Kindergarten noch geöffnet hatte. Leider fand aber meine Jüngste, sie müsste krank werden und hatte Fieber und einen richtig fiesen Husten, mit dem sie uns ansteckte. Bei mir ist diese hartnäckige Erkältung sogar bis in die Stirnhöhlen gekrochen. Ich kämpfe jetzt noch damit, war in den letzten zwei Wochen dadurch leider zur Untätigkeit verdammt! Aber nun sind immerhin die Kinder wieder in Kindergarten und Schule und ich nutze die Gelegenheit, euch eines dieser Kleidungsstücke zu zeigen, die schon seit Monaten fertig und im Einsatz sind.

[Werbung wegen Markennennung] Wer vor 10 Jahren in der "Nähbloggerszene" unterwegs war, hatte einen recht überschaubaren Pool an Schnitterstellern. Eine davon, die damals einfach jeder kannte, ist Mariya von Mamu Design. Sie hat letztes Jahr alle ihre Papierschnitte zum Sonderpreis verkauft und ist (leider nicht mit allen Schnitten) komplett auf eBooks umgestiegen. Bei der Gelegenheit habe ich mir auch Violetta geholt und Anfang dieses Jahres endlich mal genäht :D Ich bin begeistert von dem süßen Faltenkleidchen.

Das Tolle ist: Der Schnitt ist nicht nur für Mädchen, sondern auch für Frauen! (In meiner Größe habe ich ihn mir schon abgepaust.) Und das besonders Tolle, wie ich vorhin gesehen hab – Mariyas Schnitte sind heute bei der Makerist-Aktion für 2 € zu haben.

Übrigens – da ich selbst ja nicht bei Makerist bin, der Sommer aber diese Woche auf Hochtouren kommt, habe ich bis inklusive Donnerstag wahnsinnigerweise ALLE MEINE EBOOKS um 50 % reduziert. Das gab’s noch nie und wird es in der Höhe so bald auch nicht mehr geben, also schlagt zu :D

Spontanes Geburtstagsgeschenk!

Der Große wurde vor zwei Tagen spontan zu einer Geburtstagsfeier eingeladen, die heute (jetzt gerade :D ) stattfindet. Zuerst wollte ich angesichts der kurzen Zeitspanne etwas kaufen, aber ihr kennt das vielleicht, diese kleine Stimme im Kopf, die immerzu flüstert: "Näh doch lieber etwas! Kaufen kann jeder!" Meine Nähzeit ist ja leider arg beschränkt und ich wusste echt nicht, ob ichs schaffe, aber ich habs geschafft :D Wenn auch recht knapp, hehe. Es wurde das Biesenkleid aus der aktuellen Ottobre – die humanere Variante mit 20 Fältchen, nicht die mit 68 *gg*

Die Lieblingsfarbe hab ich vorher noch beim Kind erfragt und so griff ich zu einem meiner Lieblingsstöffchen, von dem jetzt nur noch ein Reststück übrig ist.

Schwer ist es nicht zu nähen, ich hab gegen Schluss nur wieder nicht richtig aufgepasst und hatte darum mehr Arbeit als nötig.
Dank der Belege sieht es auch von innen richtig sauber aus und die Teilungsnaht bot sich perfekt für Waschzettel und Größenschildchen an, die gleichzeitig als Markierung der Rückseite dienen.

Jetzt kann ich nur hoffen, dass es passt UND gefällt.

Schnittmuster: Ottobre 3/12, Modell 18