In freudiger Erwartung …

Wer mein Blog schon eine Weile verfolgt, dürfte gemerkt haben, dass ich eine ziemliche Tüddeltante bin, die es verrüscht, gekräuselt und verspielt liebt. Darum freue ich mich umso mehr, dass unser Sommerbaby ein Mädchen ist. Noch einmal das eigene Baby zu benähen, schon mit ganz kleinen Sachen, ist etwas so Schönes! Wenn es dann auch noch Rüschenkleidchen & Co. sein dürfen – ich bin selig :D Und so musste ich nach dem Outing letzten Montag gleich mal an die Maschinen. Heraus kam ein Set in verschwenderischer Größe 50/56. Das wird nicht lange passen, wenn überhaupt (ich hatte bisher nicht die kleinsten Babys), aber irgendwie musste es einfach so sein.

Dieser schon ältere Riley Blake lachte mich aus dem Regal so an, er war perfekt. Dazu der ebenfalls schon recht alte Mini-Vichy.

Das Vorderteil der Wickelbluse wird in einem Stück geschnitten, die breitere Unterseite entsprechend eingekräuselt. Ich steh ja wirklich sehr auf so etwas :D

Die Hose wird mit Rollsäumen versäubert, eine Spitze angenäht und die Beinchen in zwei Reihen gesmokt. Jaha, endlich mal wieder gesmokt! Meine Maschine macht’s für meinen Geschmack immer noch ein bisschen zu straff, aber das liegt vermutlich an der Unterfadenspannung, für die Zwillingsnadel ist die auch zu stark. Ich wäre aber zu faul, für solche Zwecke extra die Stichplatte abzuschrauben, ehrlich gesagt. Also muss es eben so bleiben. :P

Jetzt, wo der Schnitt schon mal abgepaust ist, hab ich gleich noch ein Set zugeschnitten. Im Zweifel würden die Sachen auch der Puppe passen, also was soll’s. Diese Sachen sind einfach viel zu niedlich, um sie nicht zu nähen, auch wenn es zeitaufwendig ist. ;)

Schnittmuster: Ottobre 3/07, Modelle 1 & 2

2 Kommentare zu “In freudiger Erwartung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.