Onbuhimo

Onbu WAS? Den Tragesüchtigen unter euch ist es sicher ein Begriff – es handelt sich um eine Tragehilfe, die ohne Hüftgurt auskommt. Ich hab früher Mei Tais genäht, ebenfalls eine Tragehilfe mit langen Trägern zum Knoten sowie einem Hüftgurt. Da mich selbiger seit meinem zweiten Kind beim Tragen stört, wollte ich eigentlich schon eeeewig mal einen Onbu nähen, aber wie das halt so ist… gut Ding will Weile haben 8)

Das E-Book hab ich noch vor unserem Urlaub gekauft, aber jetzt erst danach genäht. Ich hab es immerzu vor mir hergeschoben, weil ich für einen Mei Tai ca. eine Woche gebraucht hab, aber den Onbu hatte ich in ein paar Stunden fertig (ist ja auch viel weniger Stoff zu nähen ;))

Nun hab ich mal wieder ein fieberndes Kind und bereits Rückenschmerzen von Manduca und Bondolino, fürs Tuch hab ich bei meiner Lotte keine Geduld mehr (*strampel*), da bot es sich an, endlich einen Onbu zu nähen. Hatte noch ein altes Tuch auf Lager, ein Lana Sky, und den ersten Versuch gewagt.

Die Träger sind leider immer noch zu lang bzw. ist mir das Kind nicht weit genug oben, ich trage am liebsten so, dass sie über meine Schulter schauen kann. Erst dort hab ich das Gefühl, sie richtig fest an mir gebunden zu haben. Davon ab erstaunt mich dieses Tragegefühl wirklich, es ist sehr bequem. Nachher, sofern mein Kind mich lässt, nähe ich #2 mit noch kürzeren Trägern. Dafür muss mein Didymos Hortensia daran glauben. :mrgreen:

Schnittmuster: "Onbuhimo" von Angora (Link im Text)

6 Kommentare zu “Onbuhimo

  1. hallo
    der link geht leider nicht, weißt du wo cih das schnittmuster bekommen kann?
    ich bräuchte einen onbu und hab einige tragetuchreste die ich dafü vernähen könnte aber finde den schnitt nicht
    wäre dankbar wenn du mir weiterhelfen könntest wo es den gibt

    liebe grüße daniela

  2. Danke dir ;)
    Mhh also O-Beine bekommen die Kinder da nicht, wenn die Beine überspreizt sind wirkt es sich aber eventuell negativ auf die Hüftentwicklung aus. Perfekt ist ein Winkel von 90° zwischen den Beinen :D

  3. Sieht sehr praktisch aus, da hat man die Hände frei. Tut es dem Rücken gut? Ich frage mich bei den Fotos immr, ob die weit gespreitzten Beine des Kindes gut fürs Wachstum sind oder ob es später vielleicht davon O-Beine bekommt. Aber dann müssten ganze Länder mit O-Beinen rumlaufen.

    Noch ein möglichst Rückenschmerzfreies Wochenende

    Liebe Grüße
    Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.