Bestellung erledigt

Vor ein paar Wochen kam mein jüngster Sohn zu mir und wünschte sich eine Jacke von mir. Er zeigte mir auch, wie sie aussehen sollte, und so habe ich für ihn genäht:

Einfach nur angerauter Sweat mit Jerseyfutter – nichts für die frostigen Temperaturen, die wir seit ein paar Tagen haben, aber die Jacke ist auch noch reichlich.

Auf die Rückseite habe ich ein Eichhörnchen gestickt. Dazu hab ich Reflektorgewebe verwendet, damit der Bub besser gesehen wird.

Passend dazu gab es noch eine Mütze und eine Halssocke ;)

Schnittmuster:
Ottobre Design 6/2012, Modell 15 ("Kettu Pettunen")
Klimperklein "Minutenmütze"
Olilu "Halssocke"

Stickmuster:
Just Peachy Applique

Mal alte Fotos

Was ich euch heute zeige, ist tatsächlich schon 2,5 Jahre alt – so lange ist es her, dass ich diese Jacke genäht hab :mrgreen:

Im Frühling 2014 war ich im Team von Marie und hab die Jacke "Phillipp" probegenäht.

So entstand mein Modell aus Sweat mit applizierten Sternen …

… gefüttert mit Ringeljersey.

Oliver fand die Jacke toll, und sie saß auch super.

Zumindest im geschlossenen Zustand. Durch den sehr asymmetrischen Reißverschluss war die Jacke geöffnet nur recht unangenehm zu tragen – deshalb änderte Marie das Schnittmuster noch einmal, und das ist auch der Grund, weshalb ich diese Fotos zunächst nicht veröffentlichte.

Jetzt hab ich sie wiedergefunden und fand sie zum Verstauben auf der Festplatte viiiiel zu schade! :D
Den aktuellen Jackenschnitt findet ihr bei DaWanda.

Schnittmuster: Piechen’S "Phillipp"

Piep!

Aus der Versenkung melde ich mich mit einem ganz kurzen Beitrag :D Leider kann ich im Moment gar nicht alles zeigen, was noch nicht gezeigt wurde, und vor allem nicht so viel nähen, wie ich möchte.

Wir renovieren gerade unser neues Büro Schrägstrich Atelier, und wenn das endlich fertig und komplett eingerichtet ist, kann ich hoffentlich wieder Vollgas geben! Bis dahin hier ein Foto unserer zweiten Sweatjacke nach Ottobre:

Schnittmuster: Ottobre 4/12, Modell 13 („Magic Tale“)

Augenkrebsjacke in sanft

Der Titel hört sich ein bisschen merkwürdig an, dabei will ich eigentlich nur ausdrücken, dass der Stoff relativ … unruhig ist :mrgreen: Sanft deswegen, weil es ja nicht richtige Augenkrebsfarben sind. Diese Jacke wollte ich schon ewig nähen, und der Stoff ist auch gut abgelagert (mindestens 5 Jahre alt, eher mehr).

In Größe 116 muss ich sagen, dass die Jacke nicht kleiner sein dürfte für mein gut 1,10 m kleines Mädchen. Nicht nur von der Länge her, auch die Ärmel passen derzeit genau. Ein wenig ärgere ich mich, dass ich nicht doch richtige Knöpfe angenäht habe – rosa, vielleicht in Blumenform – aber ich hatte keine passenden da und hatte keine Lust, extra welche zu kaufen. Daher Druckknöpfe und dafür ein Häkelblümchen. :D

Schnittmuster: Ottobre 4/12, Modell 13 ("Magic Tale")

Sweatjackenfabrik

Ich hab noch gar nicht gezeigt, was ich alles vor und für Weihnachten genäht hab – und jetzt ist schon Februar! Na, dann fangen wir doch schnell damit an. Großprojekt waren diesmal diese vier Sweatjacken, an denen saß ich die längste Zeit:

– karibikblau

– senfgelb

– marineblau

– grasgrün

Richtig schön bunt sind sie geworden. Den Kuschelsweat habe ich größtenteils in Holland bestellt. :D

Schnittmuster: Ottobre 1/14, Modell 16 ("Lizard")

Fische gucken

Apropos Set, hier eine weitere Kombi in 74/80 für einen süßen kleinen Babyjungen.

Dieser tolle Jersey mit den vielen Fischen inspirierte mich zu einem Langarmshirt mit "Aquarium" in Form einer Negativapplikation. Auch auf dem Ärmel und auf der Rückseite gibt es zwei Mini-Aquarien.

Passend dazu eine Wendehose im Jeanslook, der Stoff ist allerdings Jersey, kein Denim. Auch hier ein paar Fische :D Leider habe ich vergessen die Innenseite zu fotografieren – ich tippe auf Nicky, weiß aber nicht mehr, welchen. Ups!

Und passend dazu gibt es eine farbenfrohe Sweatjacke. Die Taschen sind im Originalschnitt eigentlich rund, diese Version hier ist mir allerdings lieber :mrgreen:

Komplett mit dem Fischjersey gefüttert.

Schnittmuster:
Shirt: Ottobre 1/11, Modell 4
Hose: eigenes
Jacke: Ottobre 1/11, Modell 7

Jetzt kann ich wieder!

Danke für eure Tipps! Mit Kameras aus diesen Serien hatte ich auch schon geliebäugelt und mich dann doch wieder verunsichern lassen. Denn ich hab zwar viele positive, aber auch etliche negative Erfahrungsberichte gefunden. Blasse Farben, Rauschen? Stimmts oder stimmts nicht? Hat man das bis zu nem gewissen Grad bei jeder Kamera? Bin dann noch über einen PC-Welt-Test gestolpert, bei dem die Kodak Z950 Testsieger war, UVP 299€ *schluck* Die klingt toll, aber für den Preis? Gesucht hab ich dann trotzdem mal danach und sie schließlich für weniger als die Hälfte gefunden, also genau in meinem Preisrahmen. Sie ist zwar nun nicht so klein und flach wie ich eigentlich wollte, nur ein bisschen schmäler als meine alte, aber ich hab halt meine persönliche bewährte Qualität wieder und die Bedienung fällt mir entsprechend leicht ;) Die Anleitung muss ich trotzdem mal lesen, hab bisher einfach so drauflos fotografiert.

Hier endlich Bilder von Ollis Jacke:

Hach ja, die Taschen sitzen einfach zu weit oben, genau wie schon bei Pauls Jacke. Im Originalschnitt ist unten kein Bündchen vorgesehen, sondern ein normaler Umschlagsaum, und dafür passt die Höhe der Taschen. Hier hab ich es einfach zu spät gemerkt, da war die Position der Taschen schon angezeichnet. Mit Trickmarker, der angeblich nach zwei Tagen verschwindet, aber nach einer Woche war er immer noch zu sehen und selbst mit dem Löschstift ließ er sich nicht entfernen. Das war mir zu heikel, darum hab ich die Taschen halt doch so weit oben angenäht. Was solls, in getragenem Zustand sieht es nicht so schlimm aus.

War das vielleicht eine Friemelei, den Reißverschluss da zwischen die zwei Lagen Stoff PLUS Bündchen zu kriegen :lol: Ob es dafür auch ne einfache, logische Methode gibt?

Die Jacke ist aus als petrol gekauftem Frottee, gefüttert mit Sterneninterlock, Ringelbündchen von Hilco.
Hinten mit einer süßen Drachenstickerei, das letzte Werk meiner alten Stickmaschine ;)

Schnittmuster: Ottobre 4/10, Modell 28 ("Montparnasse")
Stickdatei: "Lil' Green Dragon" von Embroidery Library

"Schlumpf" für Paul

Aus dem Kapitel "Was ich im Lauf meiner Ehe lernte": laut meinem Mann nennt man so ein Jäckchen "Schlumpf". Ich hatte das vorher nie gehört und finde das Wort immer noch sehr lustig. :mrgreen: Kennt ihr es, also für so eine Sweatjacke, nicht für die blau-weißen Gesellen?

Ebenfalls für den kleinen Paul ist also ein Schlumpf entstanden, aus dem wunderschönen superweichen Baumwollfrottee im Retrostil. Wie beim Farbenmix-Schnittmuster "Bandito" hab ich das Bündchen nicht mit in den Reißverschluss gefasst, aber ich glaub, mit würde es mir besser gefallen. Die nächste Jacke teste ich also mal mit längerem Reißverschluss. Ähm, die Bündchen sind vorn natürlich gleichlang, auch wenn es hier nicht so aussieht ;)

Die Jacke ist komplett mit Elefantenjersey in braun-orange gefüttert. Das Futter sowie die Bündchen sind im Originalschnittmuster nicht vorgesehen, daher war ich unsicher, ob es so funktionieren würde. Ich musste beim Reißverschluss unten ein bisschen frickeln, aber ansonsten ging es sehr gut. Ich hatte das Futter ein paar Millimeter knapper zugeschnitten, damit es sich später nicht nach außen wölbt.

Und ans Aufhängebändchen hab ich natürlich auch gedacht :D

Mein Söhnchen bekommt auch noch eine, aber aus anderen Stoffen (obwohl ihm diese Farben sehr gut stehen, muss ich sagen! Aus dem Frottee muss ich ihm unbedingt noch nen Pulli oder so nähen). Hach, ich hab schon wieder so viele Pläne und weiß nicht, was ich davon zuerst umsetzen soll. Ich brauch auf jeden Fall dringend ne neue Handtasche, das wird eins der nächsten Projekte werden. Dann schwirren mir noch zwei Teile im Kopf herum, aus dem einen würd ich gern ein Freebook machen, wenn ich also mal so weit käme ;) – das andere bedürfte aufwendigerer Planung. Hach, mal schauen.

Schnittmuster: Ottobre 4/10, Modell 28 ("Montparnasse")