Gebastelt

Hach, ich komm mit dem Zeigen nicht hinterher. Es sind noch so viele ungezeigte Werke auf meiner Festplatte … heute mal etwas ganz anderes. Ich find Bodykleidchen total süß und unheimlich praktisch, wollte schon ewig eins nähen. Bei Rosi gibt es ein tolles Freebook dafür, mir gefällt aber der zugehörige Body nicht so sehr, darum hab ich selbst gebastelt – aus klimperklein-Schnitten:

Primär handelt es sich hier um die Knopftunika, nur mit anderem Ausschnitt (inspiriert von Muhküfchens neuem eBook). Das Rockteil ist allerdings breiter und stärker gerafft.

Untenrum versteckt sich der Raglanbody. Beide Schnitte aus dem Babyleicht-Buch.

Ausgetüftelt im November, genäht und fotografiert im Dezember … und es war leider einer dieser Tage, an denen es nie richtig hell wird! Ich kann diese Tage nicht leiden *schmoll*
Das Bodykleidchen ist inzwischen schon wieder zu klein. ;)

Schnittmuster: gebastelt aus klimperklein

Wollwalk für die Kleinste

Seit Monaten im Einsatz ist dieser praktische Anzug aus Wollwalk. Perfekt für in die Babyschale und an milden Tagen im Tuch. Eigentlich wird er mit Reißverschluss genäht, da ich aber keine passende Farbe in dieser Länge vorrätig hatte, hab ich Snaps verwendet. Die tun es auch, obwohl ein Reißverschluss schon komfortabler (und dichter) wäre.

Passend dazu natürlich die süßen Schühchen, damit die Füße auch schön warm bleiben!

Schnittmuster: aus Paulines Buch "Babyleicht!"

Klimperkleines

Ich hänge noch etwas hinterher mit dem Zeigen, darum heute gleich mehrere einzelne Teile. Alles nach Schnitten von klimperklein:

Eine Schirmmütze, sehr praktisch mit den Bindebändern und dem Schirm, der vor zu viel Sonne in den Augen schützt – aber auch ein wenig vor Regen, Sonne ist ja momentan nicht so angesagt.

Ein schlichter Raglanbody aus dem 2. Buch. Ich find das mit dem waagrechten Abschluss unten optisch zwar gewöhnungsbedürftig, aber extrem praktisch zum Abhalten der kleinen Maus! Nur noch ein Ende, das in den Topf hängen kann, und das ist schön lang und kann dadurch besser weggehalten werden.

Eine Knopftunika. Die Teile sehen am Kind einfach entzückend aus.

Und eine Checkerhose :D Ich mag Hosen mit tiefem Schritt und/oder Hosen mit Bruch in der Mitte eigentlich überhaupt nicht, daher hat mich das eBook anfangs so gar nicht gereizt. Aber wie das immer so ist, sieht man dann ständig genähte Teile auf Facebook und in Blogs und nach und nach gefällt’s einem immer besser … so, jetzt hab ich es gekauft und eine Probehose genäht. Ich bin begeistert, wie toll die sitzt. Schön bequem, ohne albern auszusehen. Muss unbedingt mehr nähen! :D

Es klimpert

Ich mag das zweite Buch von Pauline wirklich sehr. Die klimperkleinschen Schnitte sind mir sonst fast ein wenig zu geradlinig, zu schlicht, nicht rüschig genug ;) Aber abgesehen von der perfekten Passform muss das Kind ja auch ein paar eher schlichte Teile im Schrank haben. Ein großer Favorit von mir sind Knopftunika und Leggings, die der Kleinen ganz wunderbar stehen. Beweisen kann ich das leider gerade nicht, heute hab ich nur Fotos ohne Baby:

Mit Herzchen und Schleifchen.

Und bunt. :mrgreen:

Schnittmuster: Knopftunika und Leggings aus "Babyleicht!"

In ungewohnten Farben …

Als das zweite Buch von Pauline erschien, war mir klar, dass ich den bezaubernden Latzrock als erstes nähen musste. Der grüne Sweat sprang mich aus dem Regal regelrecht an, der Jersey passte gut dazu, also legte ich los …

Okay. Getragen ist es ein bisschen heftig, zumindest mit Shirt UND Leggings. Das trenn ich in Zukunft lieber. Ansonsten find ich es ganz putzig, nur, dass ich für diese Art von Belegen immer eeeewig brauch, ist nervig.

Zudem hab ich in einem Anfall geistiger Umnachtung das Kleid in Größe 62 und Shirt und Leggings in Größe 68 zugeschnitten, die sind daher im Vergleich noch ein wenig luftig :D

Schnittmuster: Latzrock, Schlupfshirt und Leggings aus "Babyleicht!"

Noch ein paar Babysachen …

Jaaa, ich sitze hier immer noch mit dickem Bauch – wie schon die letzten beiden Kinder hat dieses hier es nicht eilig. Nun gut, dann kann ich noch ein paar der Sachen zeigen, die ich für die Maus genäht habe (schon länger her – wie so oft scheitert es an der Lust, die Bilder zu bearbeiten ;) ).

Das Reststück des Stoffes hat gerade so für eine kurze Version des Babyanzugs gereicht :)

Zwei luftige Jumpsuits in Größe 56. Sehen sehr klein aus, bin gespannt, ob sie passen!

Schnittmuster:
Babyanzug aus dem Buch von Klimperklein
Jumpsuit "Floh" von Hummelhonig

Mehr Klimperklein

DER Renner aus Paulines Buch ist unter uns Näherinnen nebst der Wendejacke eindeutig der Babyanzug. Genau genommen hab ich nach diesem Schnitt auch als erstes genäht:

Dieser extrem gut abgelagerte Stoff wollte endlich vernäht werden, und obwohl ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste, ob unser Baby ein Mädchen ist oder nicht, hab ich einfach mal auf gut Glück einen Babyanzug daraus genäht. Er sieht, vor allem in diesen Größen (hier 62), einfach ZU niedlich aus.

Nummer 2 war eigentlich für meinen Neffen gedacht. Da ich aber mit dem Rest soooo lange gebraucht hab, wäre er mittlerweile aus dem Anzug herausgewachsen. Darum hat er stattdessen das Piraten-Wickelshirt bekommen und der Anzug bleibt für unser Mäuschen hier. :D

Schnittmuster: Klimperklein