Blütentraum

Diese Bilder hab ich euch auch noch nicht gezeigt. Sie sind aus einem Probenähen für Engelinchen Design. Das Kleid "Flower Elves" soll eigentlich obenrum aus Jersey, untenrum aus Webware und dazwischen mit Bündchen genäht werden. Da ich aber eine persönliche Abneigung gegenüber Materialmix hab, hab ich kurzerhand das ganze Kleid aus Webware genäht.

Ich hab das Oberteil in der Breite so gelassen (hätte ich einen Tick breiter machen können), hinten einen Reißverschluss eingesetzt und das Bündchen komplett weggelassen, die fehlende Länge auch nicht ausgeglichen, weil die Maus ja noch nicht läuft und sie das Kleid sonst beim Krabbeln stören würde.

Das Oberteil ist gedoppelt, die Blütenblätter nicht. Dafür hab ich zwei Reihen Blätter genäht und sie versetzt angeordnet.

Dazu gab’s noch den passenden Wendehut (auch von Engelinchen Design, Freebook!) und weil ich mich nicht entscheiden konnte, gibt’s heute ganz viele Bilder:

Schnittmuster:
Engelinchen Design "Flower Elves"
Engelinchen Design "Mats und Mathilda"

Ausprobiert …

Das Kleid Nr. 14 aus der aktuellen Sommer-Ottobre hat mich vom Schnitt her gereizt, während ich mich gleichzeitig gefragt hab, warum das in mittelgroßen Größen angeboten wird, weil es für meinen Geschmack eher etwas für Kleinere wäre. Aber gerade darum wollte ich es unbedingt testen.

Nun muss ich natürlich gleich sagen, dass ich nicht ausreichend Viskosewebstoff daheim hatte, weshalb ich zu Batist gegriffen habe. Vor einigen Jahren hab ich schon leichte Viskosewebware vernäht und fand den Fall ähnlich zu diesem Batist. Einen Tick schwerer, aber lange nicht so wie Viskosejersey. Wie auch immer, ich finde das Ergebnis gar nicht so schlecht, je nach Blickwinkel ist zwar ein bisschen zu viel Stoff da, aber im Großen und Ganzen finde ich es interessant. Es ist halt mal was ganz anderes als sonst!

Es gäbe eigentlich ein hübsches, leichtes Sommerkleidchen ab … aber natürlich gefällt es meiner Tochter nicht. Sie mag ja im Moment sowieso keine Kleider tragen. Insofern war das Nähen in diesem Fall nur für mich. Jetzt darf das Kleid im Schrank hängen und vielleicht mag es ja meine Nichte, sobald sie da reinpasst … ;)

Schnittmuster: Ottobre 3/17, Modell 14 ("Meadow Flowers")

Noch ’ne Tini

Das Baby ist derzeit recht ungnädig und lässt mich leider nicht so, wie ich gern würde … dabei hätte ich noch so viel zu zeigen (und natürlich zu nähen). Hier kommt endlich das zweite Sommerkleid für meine Nichte, wieder eine Tini. Schön bunt und betüddelt und trotzdem nicht ZU überladen, sondern stimmig, finde ich :D Nur das Licht zum Fotografieren war wieder bescheiden.

Schnittmuster: Farbenmix "Tini"

Sommerkleider im Winter

Die Sommersachen, die ich für meine Nichte und meinen Neffen zu Weihnachten genäht hab, hab ich euch noch gar nicht gezeigt. Das liegt daran, dass ich die Fotos unter Zeitdruck an einem der hässlichsten Tage überhaupt machen musste :( Da sieht man gar nicht so richtig, wie schön die eigentlich sind *schmoll*. Zeigen möcht ich sie aber trotzdem – hier endlich mein erstes Kleid nach dem Schnittmuster "Tini" (besitze ich schon seit Jahren, aber ihr kennt das ja vielleicht …)

Die Stickereien mag ich sehr :)

Ein richtig schönes Strandkleid.

Schnittmuster: Farbenmix "Tini"
Stickdatei: Just Peachy Applique

Es darf sommerlich bleiben :)

Ein weiteres Geschenk zur Geburt eines süßen Mädchens war dieses Kleid. Es ist gefüttert und war dank recht spartanischer Ottobre-Anleitung schon etwas aufwendiger zu nähen – manchmal denk ich mir, es wäre klüger, die Anleitungen gar nicht zu lesen und einfach nach Gefühl zu gehen ;)

In süßer Größe 68, in der Hoffnung dass es im Sommer (so es einen gibt) passen wird.

Schnittmuster: Ottobre 3/12, Modell 12 ("Kokeshi Doll")

Für die Zwillingsmädels

Die beiden Schwestern, die letztes Jahr so früh auf die Welt kamen und für die ich schon kleine Shirts genäht habe, wurden vor kurzem getauft. Wir waren eingeladen und brachten als Geschenk zwei Sommerkleider mit, wie die Shirts ähnlich, aber doch verschieden:

Ein Schnitt, den ich lange nicht verwendet hab.

Die süßen Äpfelchen gab es vor einigen Jahren in verschiedenen Farbkombinationen.

Und ich hab mir natürlich alle geholt. :mrgreen:

Die Stickdatei ist der Hammer, so detailreich :D

Schnittmuster: Farbenmix "Oona"
Stickdatei: Just Peachy Applique

Unsere zweite Einschulung …

Die Einschulung unseres Mittelkindes stand bevor, und natürlich wollte ich gern das Kleid dafür nähen. Mir schwebte etwas sehr Üppiges vor, vielleicht eine klassische Feliz mit vielen, vielen Rüschen; oder aber mal ganz anders eine Piroschka! Leider machte Lotta mir einen Strich durch die Rechnung. Sie wollte ein Kleid wie ihr Prinzessinnenkleid, nichts anderes.

Was dann angesichts der Schulranzenfarben gar nicht so einfach war. Zumindest, wenn man feststellt, dass die Einschulung schon in wenigen Tagen ist und die Zeit zum Bestellen einfach nicht mehr ausreicht. :oops: Zum Glück fand ich aber noch diesen wunderschönen gecrashten Blusenstoff:

Wir hatten aus diesem Stoff schon einmal eine Nike, und die habe ich auch geliebt. Ein wunderschönes Stöffchen :D

So war das Einschulungskleid zwar um einiges simpler als von mir gedacht, aber die Maus war glücklich! Und Feliz und Piroschka näh ich einfach ein andermal, so! :mrgreen:

Schnittmuster: "Lenya" von Honey’s Lieblinge (ehemals Königskinder)

Außerdem

Diese beiden Kleidungsstücke wollte ich schon länger zeigen – die Fotos habe ich bereits im April gemacht :oops: Das erste ist ein T-Shirt mit Schulteröffnungen, das ich so ähnlich schon einmal versuchte, dort aber feststellte, dass der verwendete Schnitt nicht frauentauglich ist. Hier habe ich nun das vorhandene Schnittmuster "Isabella" von czm genommen und mir die Ausschnitte selbst eingezeichnet. Es gibt einen ähnlichen Schnitt (bereits mit Ausschnitten) direkt bei czm, "Tia", glaube ich. Aber natürlich wollte ich mir nur der Ausschnitte wegen keinen komplett neuen Schnitt kaufen.

Beim zweiten handelt es sich um ein schlichtes Shirtkleid, zu tragen solo oder über einer Leggings und einem Langarmshirt, je nach Wetter.

*************

Schon vor Jahren hab ich dieses Shirt gekauft – jetzt passt es Lotta endlich. Zumindest fast. Es handelte sich eigentlich um einen Rollkragenpullover, nur leider war der Kragen zu eng, so dass er kaum über den Kopf zu ziehen war. Ich hab ihn kurzerhand abgeschnitten, ein Bündchen angenäht und – damit das Shirt nicht so langweilig ist – ein LouLou-Mädchen aufgestickt. Shirt gerettet. :D

Schnittmuster:
Shirt: "Isabella" von czm
Shirtkleid: eigenes

(Bisheriger) Rüschenrekord

Es wird ja langsam. Nachdem ich hier mal wieder festgestellt hatte, dass Lotta unbedingt noch so ein Neckholderkleid braucht, bevor sie zu alt für Gerüsche ist, hab ich vor einiger Zeit in meinem Regal eine (gut abgelagerte) Stoff-Traumkombi gefunden und losgelegt. Diesmal hab ich sowohl vorne als auch hinten beide Rüschenteile verwendet, an diese noch einmal schmale Rüschen genäht und zwischen Oberteil und Hauptrüschen eine weitere, stärker gekräuselte Rüsche gelegt :mrgreen: Und jaaa, da ginge theoretisch noch mehr :mrgreen:

Zum Glück war bei meiner Ovi diese geniale Rüschenannähvorrichtung dabei, mit der man zwei Stoffe aneinander näht, während der eine Stoff gleichzeitig gerüscht wird. Die Naht wird dadurch so herrlich flach wie beim konventionellen Kräuseln mit zwei Fäden, aber es geht natürlich um Welten schneller und wird auch gleichmäßiger.

Ich habe das Kleid gleich etwas enger genäht, damit es an meiner schmalen Maus auch wirklich körpernah sitzt. (Die roten Lippen verdankt sie übrigens einer äußerst großzügigen Portion "Prinzessin Sternenzauber Kirsch-Zauber Lippen-Pflege" mit leider recht aufdringlichem, süßlichem Geruch, was besonders angenehm ist, wenn das halbe Kinderzimmer mit diesem Lippenstift bearbeitet wurde.)

Durch die gefühlten Kilometer verarbeiteten Stoffs dreht sich das Kleidchen natürlich ganz wunderbar.

Sie sollte es eigentlich zum Geburtstag bekommen, dann hatte ich aber Bedenken, in der Zwischenzeit zu viele Sommertage zu verpassen, an denen sie das Kleid hätte tragen können, darum hab ich es ihr einfach so geschenkt. Zum Dank hat sie es bisher nicht ein einziges Mal angehabt (außer für die Fotos natürlich), und zwar, weil für ihren Geschmack zu viel Blau darin ist, was bekanntlich eine "Jungsfarbe" ist. Buhuuu!!!

Schnittmuster: MaMu Design “Emily Puzzle me!”

Weiß, weiß, weiß …

Den Schnitt für dieses tolle Kleid habe ich bereits vor vier Jahren gekauft, ausgedruckt und geklebt (wobei mir, wie ich jetzt feststellte, ein kleiner Fehler unterlaufen ist), als Oliver ungefähr diese Größe hatte. Nein, für ihn wollte ich das damals nicht nähen – es war für das Wanderpaket gedacht, das wir damals in unserem Novembi-Forum regelmäßig reihum schickten. Allerdings hab ich es dann doch nie genäht und vor einiger Zeit fiel es mir wieder in die Hände. Bevor Lotta aus dieser Größe herausgewachsen sein würde, wollte ich es ihr unbedingt nähen.

Den Stoff besitze ich auch schon sehr, sehr lange. Für dieses Kleid schien er mir perfekt zu sein. Da er durch das Gecrashte quasi dehnbar ist, habe ich auf die rückwärtige Knopfleiste verzichtet. Tatsächlich kann Lotta bequem in das Kleid schlüpfen, wenn die Schnürung offen ist.

Das mit der Schnürung ist allerdings so eine Sache. Schleifen gehen ständig wieder auf, Doppelknoten ziehen sich so fest, dass man sie später nicht mehr lösen kann. Inzwischen habe ich an beiden Seiten eine transparente Kordel eingefädelt, so lässt sich die Weite kinderleicht verstellen, ohne dass das Band flöten geht. :D

Ansonsten habe ich das Kleid ganz bewusst komplett weiß gelassen. So kann ich es auch bei höherer Temperatur waschen und im Zweifel sogar bleichen. ;) Was mir an meiner Ausführung nun nicht so gut gefällt, ist die einfache Lage des Stoffes im Bereich der Hüfte. Man sieht dort gerne mal die bunte Unterhose durchschimmern. Vielleicht nähe ich noch eine zweite Lage Stoff dahinter.

Schnittmuster: Tuci "Esmeralda"